2. Swiss Yoga Sports Championship 2014

Sierra Exif JPEG
Am Samstag, 5. April 2014, fanden zum zweiten Mal die Schweizer Yoga Meisterschaften statt. Das Jahr zuvor wurden sie im Sihlcity durchgeführt, inmitten von staunenden Passanten. Dieses Mal im Volkshaus am Helvetiaplatz war eine andere Atmosphäre: Wer anwesend war, interessierte sich ausschliesslich für das Dargebotene auf der Bühne.

Letztes Mal machten auch Österreich und Deutschland mit, weil sie noch keine eigenen Wettbewerbe veranstalteten. Dieses Jahr führten die Österreicher ihre eigenen Wettkämpfe durch, und die Deutschen reisten ebenfalls dorthin. Trotzdem stellten sich im Volkshaus am Helvetiaplatz in Zürich 23 Wettkämpfer der Jury: elf Schweizer Frauen und drei Schweizer Männer. Erstmals dabei waren zwei Jugendliche: ein 15-jähriges Mädchen aus Italien und ein Elfjähriger aus dem selben Land. Für das Ausland machten je eine Teilnehmerin aus Argentinien und Lettland mit, sowie Lady Luz Diaz, die in Luzern und Zürich als Bikram Yoga Teacherin unterrichtet und die herausragende italienische Meisterin Almania Colombo. Bei den Herren waren alle drei Teilnehmer ebenfalls aus Italien.
Sierra Exif JPEG

Schon Monate zuvor trainierten die Teilnehmenden ­– vor allem unter Swiss Champion Timotheus Schläpfer, der spezielle Intensiv-Klassen anbot. Aber auch unter Romea Bausch, Vee Cherie oder Ky Ha. Als Richterinnen und Richter wirkten Ky Ha, Cintra Brown London, Bikram Yoga Teacherin seit 1991, Anne Leonard, Bikram Yoga Studio Besitzerin und Teacherin in Dublin. Viele Helfer arbeiteten zudem mit, damit dieser grosse Tag ein richtiges Ereignis werden würde mit einem Rahmenprogramm wie Interviews der Moderatorin Tiffany mit dem Studiobesitzer in Zürich, Stefan Tanner oder mit Timotheus Schläpfer, der nicht nur organisierte, koordinierte und coachte, sondern auch selber teilnahm und erneut Swiss Champion wurde. Cassie Burkhardt zeigte mit einer Kindergruppe Yoga und 2007 World Champion Ky Ha gab eine beeindruckende Demonstration seines Könnens.

Frauen

1. Platz: Annika Baier
2. Platz: Ute Lehrer
3. Platz: Anina Marie Knecht (sie rückte vor, weil Cassie Burkhardt nicht Schweizerin ist)

Männer

1. Platz: Timotheus Schläpfer
2. Platz: Mauricio Araya
3. Platz: Vivek Nema

Die drei Erstplatzierten jedes Landes können an den Internationalen Yoga Meisterschaften teilnehmen, welche dieses Jahr am 31. Mai/1. Juni in London stattfinden werden. Siehe auch www.yogasports.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam-Schutz: Bitte die Rechnung lösen *