Bikram Yoga D15 Dublin

Bus oder Zug, um das rund 13 Kilometer nord-westlich vom Dubliner Zentrum gelegene Studio D15 zu besuchen? Die Zugfahrt dauert zwar weniger lang, aber der Anmarsch ist weiter. Ausserdem sieht man vom Bus aus deutlich mehr von der geradezu lieblichen Landschaft und den für diese Gegend ausserhalb der Hauptstadt typischen Häusern. Bis man schliesslich im Coolmine Industrial Estate anlangt und zwischen den vielen Reklamen nach jener des Bikram Yogas sucht.

Von aussen sieht das Gebäude nicht vielversprechend aus. Umso erfreuter ist man, als sich der Raum nach einem langen engen Korridor verbreitert und sich ein fast so grosser heisser Raum wie tags zuvor eröffnet – mit einer Glasfront zum Empfangsraum hin. Über eine Treppe erreicht man die auch hier sehr einfachen Umkleideräume und Duschen. Anne-Marie Browne führt das vor rund 6 Jahren eröffnete Studio; sie trainiert an diesem Morgen selber mit.

Fiona unterrichtet die 10 Frauen und 5 Männer. Sie beherrscht nicht nur den Dialog, sondern ergänzt ihn mit Lob, mit Korrekturen und mit Angaben, wofür welche Übungen gut sind. Sie erzählt mir, dass sie auch im Studio Fairview unterrichtet, jenes, das ich als letztes der 5 Studios in Dublin besuchen werde. Wer weiss, vielleicht darf ich sie nochmals als Teacherin geniessen?!

46B Coolmine Industrial estate Dublin, www.bikramdublin.ie

What sort of transport should one choose? By train you are faster, but the way to the station is longer. Moreover from the bus you have an excellent view of Dublins surroundings. The Studio 15 is located 13 Kilometres outside the city center in the Coolmine Industrial Estate in the North-West. When you arrive there you may be disapponted, the neclected buildings are plastered all over with advertisements. So much that the bikram logo is nearly invisible.

The outside of the building looks rather dreary. Yet the interior of the location looks much nicer. After having passed a long small corridor the place seems to grow and brighten into a very bright hot room with the same red carpet I saw yesterday. Instead of a wall between the desk and the hot room there is a large glass front. When you go upstairs you find the very simple furnitured changing rooms and the showers. One is supposed not to shower more than 3 minutes. „Please think about those waiting“ says a placard on the wall.

Anne-Marie Browne is the owner of this place that opened 6 years ago. She is practising together with us. Fiona is the teacher. She is instructing 10 women and 5 men. She does not only know the dialogue thoroughly but is also able to correct postures, say encouraging words and tell what all the postures offer as benefits. She tells me that she is teaching also at the Fairview studio in which I am going to practise as the 5th of all the Dublin studios. Who knows, perhaps I can enjoy her once more as a teacher?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam-Schutz: Bitte die Rechnung lösen *