Bikram Yoga Leicester

In Leicester, eine gute Zugstunde nördlich von London, scheint alles unterwegs zu sein. „Reinterment“ Richard III. heisst der Anlass, der eine Woche lang in und um die Kathedrale gefeiert wird: Die Gebeine des vor 500 Jahren in der Schlacht von Bosworth gefallenen Königs, berühmt-berüchtigt durch Shakespeares gleichnamigem Drama, werden fortan in der Kathedrale ruhen.

Trotz der Feierlichkeiten finden sich am Donnerstag Mittag mehr als ein Dutzend Trainierende für eine Hot-Express-Klasse im Bikram Yoga Studio ein. Das heisst, es wird eine 60- anstatt eine 90-Minuten-Lektion abgehalten. Ich praktizierte eine solche in Basel und in London Fulham. Diese von Teacherin Harbinder unterrichtete Klasse ist nochmals verschieden: Gewisse Übungen werden nur einmal ausgeführt, andere wie sonst üblich doppelt, wieder andere im Dreierpaket zuerst einmal und dann ein zweites Mal. Eine Ruhepause wird gekippt. Alles leuchtet ein und gibt ein abgerundetes Ganzes. Harbinder hat Klasse und ist erfahren. Sie liebt es, hier zu unterrichten.

Kein Wunder, denn in dem vor 10 Jahren zwischen Altstadt und neuem Stadtteil gegründeten kleinen Studio gibt es eine gute Stimmung und ein Zusammengehörigkeitsgefühl. Libby Nockles, die Besitzerin, freut sich und sie schätzt es, dass meine Reise auch zu ihr führt. Sie zeigt mir die Räumlichkeiten auf den verschiedenen Stockwerken. Alles ist einfach, sauber, schon älter, aber es ist genau richtig, auch wenn die Heizung röhrt. Es gibt eine Lounge, wo sich die Yogis nach dem Workout mit Tee und Früchten bei Musik erfrischen. Kurz: Es ist eines jener Studios, das in meiner Erinnerung positiv herausstechen wird.

59 Friar Ln, City Centre, LR1 5RB Leicester, www.bikramyogaleicester.co.uk

In Leicester, a one hour-trip by train to the north from London, the streets are crowded. „Reinterment – Richard III“ is the cause, and so there are celebrations held for one week in and around the cathedral. From now on the mortal remains of the king, famous and ill reputed by Shakespeare’s play, who died 500 years ago in the battle of Bosworth will rest in the cathedral.

Even though all the people seem to attend the festivities, more than a dozen Yogis take part in a Express Hot-Yoga class in the Bikram Yoga studio.  This is a 60- instead of a 90-minute-lesson. I learnt about this special lessons in Basel and in London Fulham. This class, taught by Harbinder, is even more different. Some postures are done only once, others twice as usual, yet others as three in a row, at first once and then all of them for another time. One resting pose is skipped. All the differences do make sense to me – at the end, one feels happy. The teacher is smashing, she loves the teaching in this studio.

No wonder: There is a great atmosphere in the studio which opened ten years ago. It is located between the historical center and the newer part of the town. Libby Nockles, the owner, tells about a good, strong community. She is glad to see me and appreciates my long trip to her studio. She shows me the premises that include three floors. They are simple. Older, but functional and absolutely clean and in perfect order. The noisy heating system does not disturb anyone. The highlight: a lounge where the exhausted Yogis can refresh with tea and fruits. It’s one of the studios that I will remember in a very positiv way.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam-Schutz: Bitte die Rechnung lösen *