Bikram Yoga L’Espace, Paris

Im Januar 2013 wurde es eröffnet: das schönste, teuerste, geschmacksvollste und neueste Bikram-Yoga in Paris; das grosse Eröffnungsfest mit Champion Joseph Encinia gabs dann im März.  Im 17. Arrondissement gelegen, bietet es einen Gegenpol zu den anderen drei, mehr zentral gelegenen Studios. Und es sticht denn auch heraus: Alle verwendeten Materialien sind umweltfreundlich, das Wasser speziell gefiltert, ein abgerundeter, abgedunkelter und warmer Raum bietet Entspannung pur. Draussen beim Empfang mit den Sesseln gibts Tee, was in Deutschland an der Tagesordnung ist, in Paris jedoch äusserst ungewöhnlich und deshalb umso mehr willkommen ist.

Aber geschwitzt werden muss trotzdem: in einem ebenerdigen, grosszügig angelegten heissen Raum mit einem speziellen antibakteriellen Boden, der Ausrutschen verhindert. Die roten Matten liegen bereit, eine neben der anderen, alle hintereinander. Hier würde eine leicht versetzte Anordnung gewährleisten, dass auch jene in der hintersten Reihe ihre Fehler im Frontspiegel korrigieren können. Mark, ein ehemaliger Tänzer, unterrichtet in Englisch, immer wieder gemixt mit Französisch. Er scheint auf Fehler aufmerksam machen zu können, die manche andere Teacher nicht wahrnehmen.

Hélène Fournier eröffnete dieses neueste Studio. Sie begann ihre Yogaarbeit in San Francisco, bevor sie in Paris 2002 das erste Bikram-Yoga-Studio eröffnete. Dank ihrer grossen Erfahrung und ihrer fortgeschrittenen Technik nahm sie an internationalen Meisterschaften teil und wirkte auch als Schidesrichterin. Im L’Espace verwirklicht sie nun genau das, was ihr wichtig ist. Der Besuch dieses modernen Studios war eine tolle Erfahrung!

 

5-7, rue Meissonier, 75017 Paris, www.lespacebikramparis.com

The newest, most exquisit and elegant Bikram Yoga studio in Paris is named L’Espace. It is located in the 17th arrondissement and opened January 2013. It’s the best ever. All materials are environmentally friendly, the water is filtered. There is a darkened, rounded warm room for relaxing after class. Near the front desk (you would rather call it a bar) there its tea available after class – a normal thing in Germany but not elsewhere.

Nevertheless the hard work has to be done. This is in a spacy heated room at the ground level. The floor is not only antibacterial, its surface is supposed to prevent from slipping. The red mats are ready on the floor. Mark, a former dancer, is teaching in English, often mixed with French words. He seems to be able to correct mistakes which other teachers hardly would notice. What a wonderful studio and a wonderful experience!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam-Schutz: Bitte die Rechnung lösen *